Freitag, 20. Oktober 2017
Notruf: 112
Wetterwarnung für Stadt Zweibrücken :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 20/10/2017 - 08:55 Uhr

Der Stadtfeuerwehrverband Zweibrücken e.V.

Der Stadtfeuerwehrverband ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Sinn und Zweck es ist die Feuerwehr zu unterstützen. Momentan zählt der Verein rund 180 ordentliche und fördernde Mitglieder. Es handelt sich um einen Verein, der die gesamte Feuerwehr Zweibrücken, einschließlich der Vorortstandorte Mörsbach, Rimschweiler und Wattweiler, repräsentiert und unterstützt. Des Weiteren unterhalten die drei Vororte eigene Fördervereine, die die jeweiligen Löscheinheiten zusätzlich unterstützen.

Zu seinen Aufgaben zählen hier einmal die Unterstützung der Kameradschaft, also des Zusammenhaltes der Feuerwehrangehörigen untereinander, die Repräsentation der Institution Feuerwehr, insbesondere der Feuerwehr Zweibrücken, nach außen sowie die Übernahme von Aufgaben, die die Feuerwehr selbst aus rechtlichen Gründen nicht übernehmen kann. Teil der letzten Gruppe ist hier zum Beispiel der Betrieb eines Stadtfeststandes oder die Bewirtung der Gäste der Feuerwehr am Tag der offenen Tür. Dies ist dadurch begründet, dass die Feuerwehr als Behörde kein Geld besitzen darf und somit auch keine Geldgeschäfte durchführen darf.

Den Zusammenhalt der bei der Feuerwehr Engagierten unterstützt der Verband dahingehend, dass er Veranstaltungen oder Anschaffungen finanziert, die der Kameradschaftspflege dienen. Als Beispiele wären hier die jährliche Weihnachtsfeier oder der Neubau eines Grillplatzes zu nennen. Der Verband sieht seine Aufgabe ausdrücklich darin, nicht nur den Zusammenhalt der Einsatzabteilung untereinander zu unterstützen, sondern auch den zwischen Jugendfeuerwehr, Einsatzabteilung und Alters und Ehrenabteilung. Die Jugendfeuerwehr wird hierbei noch einmal gesondert unterstützt, indem der Verband Ausflüge und Ähnliches finanziert, was die Stadt als Trägerin der Jugendfeuerwehr nicht immer übernehmen kann.

Auch die Pflege der Beziehungen zu anderen Feuerwehren wird maßgeblich durch den Stadtfeuerwehrverband betreut. Hier ist, neben den Feuerwehren des deutschen und französischen Umlandes, die Feuerwehr der Partnerstadt Zweibrückens, Boulogne-sur-Mer, zu nennen. Hier findet ein jährlicher Austausch statt, bei dem die Kollegen aus Frankreich den Tag der offenen Tür der Feuerwehr Zweibrücken besuchen und die Angehörigen der Feuerwehr Zweibrücken das Barbara-Fest der Feuerwehr Boulogne, bei dem unter anderem Beförderungen durchgeführt werden.

Die Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr unterstützt der Verband dahingehend, dass er finanzielle Mittel zur Verfügung stellt. Auch hat er zeitweise die Repräsentation der Feuerwehr in den Medien, außerhalb des Einsatzgeschehens, unterstützt.

Weiter unterstützt der Stadtfeuerwehrverband die Ausbildung der Feuerwehr dadurch, dass er Geldmittel an den Landesfeuerwehrverband weitergibt, mit denen Sonderausbildungen wie z.B. der Lehrgang Schulklassenbetreuer an der Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz finanziert werden. Dieses Lehrgangsangebot stellt hierbei einen Zusatz zu den normalen Ausbildungen der Feuerwehren, die durch Land und Kommunen finanziert werden und dem Unterhalt einer leistungsfähigen Feuerwehr dienen, dar.

Die neuesten Aufgaben des SFV sind die Aufrechterhaltung der körperlichen Fitness der Einsatzkräfte, sowie die Nachwuchsgewinnung für Jugendfeuerwehr und Einsatzabteilung, diese werden zukünftig noch umfangreicher betreut als dies heute schon der Fall ist. 

Genauso wie die Feuerwehr freut sich der Stadtfeuerwehrverband immer über neue Mitglieder, hierbei ist es inzwischen explizit nicht mehr nötig Mitglied der Feuerwehr Zweibrücken zu sein. Eine Mitgliedschaft im Verband ist hier besonders attraktiv für Personen, die sich nicht in der Einsatzabteilung der Feuerwehr engagieren können, aber trotzdem die Feuerwehr unterstützen wollen. 

 

Kontakt:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wichtige Telefonnummern:

  • Feuerwehr: 112
  • Polizei: 110
  • Rettungsdienst: 112
  • Giftnotruf: 06841 - 19240