Montag, 11. Dezember 2017
Notruf: 112
Wetterwarnung für Stadt Zweibrücken :
Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN
Montag, 11.12. 18:00 bis Dienstag, 12.12. 09:00
Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 55 km/h (15m/s, 30kn, Bft 7) und 75 km/h (21m/s, 41kn, Bft 9) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf. In exponierten Lagen muss mit Sturmböen bis 85 km/h (24m/s, 47kn, Bft 9) gerechnet werden.
ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Es können zum Beispiel einzelne Äste herabstürzen. Achten Sie besonders auf herabfallende Gegenstände.
Amtliche WARNUNG vor DAUERREGEN
Sonntag, 10.12. 12:00 bis Dienstag, 12.12. 12:00
Es tritt Dauerregen auf. Dabei werden Niederschlagsmengen zwischen 40 l/m² und 60 l/m² erwartet. In Staulagen werden Mengen bis 70 l/m² erreicht.
2 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 11/12/2017 - 21:40 Uhr

Die Geschichte der Jugendfeuerwehr Zweibrücken

Die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Zweibrücken wurde im Jahr 1979 durch aktive Kameraden ins Leben gerufen. Das Ziel war, Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren, als Nachwuchs für die Einsatzabteilung zu gewinnen. Geleitet wurde die Jugendfeuerwehr durch den ehemaligen Zweibrücker Kameraden Karl-Heinz Männer.

Bereits nach kurzer Zeit konnten 10 Jugendliche, meist Söhne der aktiven Feuerwehrkameraden, zusammen mit ihren Betreuern den Dienstbetrieb aufnehmen.

Anfängliche Zulaufprobleme wurden durch Werbung in der Regionalpresse, sowie durch die Jugendlichen selbst, soweit ausgeräumt, dass sich die Jugendfeuerwehr zu einem regelrechten Selbstläufer entwickelte.

Im Jahr 2000 zählte die Jugendfeuerwehr 40 Jugendliche, die von 8 Gruppenleitern betreut wurden. An der Spitze standen Stadtjugendfeuerwehrwart Uwe Grünnagel und Stellverstreterin Diana Heller.

Die stark angestiegene Zahl der Jugendlichen machte eine Aufteilung in drei Gruppen nötig, die sich nach Wissensstand und Leistungsfähigkeit orientierten. Zur Ausbildung steht das Gerät der aktiven Wehr zur Verfügung, wobei jedoch auf geltende Regeln der Jugendarbeit geachtet wird. 

Seit dem Jahr 2007 steht die Jugendfeuerwehr unter Leitung von Stadtjugendfeuerwehrwart Sven Gassert und seinem Stellvertreter Mathias Freyler. 
Neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung werden selbstverständlich auch Freizeitaktivitäten angeboten. Hierzu gehören die jährliche Nachtwanderung mit Übernachtung in der Feuerwache, das Zeltlager, der Weihnachtsbasar und das Grillfest mit den Eltern. Darüber hinaus werden Tagesausflüge mit Besichtigungen von anderen Feuerwehren oder Aufenthalte in Parks angeboten.

Wichtige Telefonnummern:

  • Feuerwehr: 112
  • Polizei: 110
  • Rettungsdienst: 112
  • Giftnotruf: 06841 - 19240