Montag, 11. Dezember 2017
Notruf: 112
Wetterwarnung für Stadt Zweibrücken :
Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN
Montag, 11.12. 18:00 bis Dienstag, 12.12. 09:00
Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 55 km/h (15m/s, 30kn, Bft 7) und 75 km/h (21m/s, 41kn, Bft 9) anfangs aus südwestlicher, später aus westlicher Richtung auf. In exponierten Lagen muss mit Sturmböen bis 85 km/h (24m/s, 47kn, Bft 9) gerechnet werden.
ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Es können zum Beispiel einzelne Äste herabstürzen. Achten Sie besonders auf herabfallende Gegenstände.
Amtliche WARNUNG vor DAUERREGEN
Sonntag, 10.12. 12:00 bis Dienstag, 12.12. 12:00
Es tritt Dauerregen auf. Dabei werden Niederschlagsmengen zwischen 40 l/m² und 60 l/m² erwartet. In Staulagen werden Mengen bis 70 l/m² erreicht.
2 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 11/12/2017 - 21:40 Uhr

Gefahrstoffzug

Der Gefahrstoffzug der Feuerwehr Zweibrücken kommt immer dann zum Einsatz, wenn Unfälle mit Gefahrstoffen geschehen sind oder eine Umweltgefährdung vorliegt. Um für die Einsatzszenarien immer gerüstet zu sein, übt der Gefahrstoffzug einmal im Monat. Dort werden Tätigkeiten, vom Umgang mit Schutzkleidung, bis zur der Bedienung der Messtechnik, geübt. Damit der Gefahrstoffzug zum Einsatz kommt, bedarf es keiner großen Schadenslage, auch ein Auslaufen unbekannter Flüssigkeiten oder Auftreten chemischer Gerüche, führt zum Einsatz unserer Einheit.

Im Einsatzfall werden dann verschiedene Messtechniken angewendet, um die Gefährdung beurteilen zu können und Gegenmaßnahmen einzuleiten. Bei größeren Bränden werden auch Schadstoffbelastungen in der Luft gemessen, um Warnungen und Verhaltensanweisungen an die Bevölkerung auszugeben. Da es sich bei der Stadt Zweibrücken um eine kreisfreie Stadt handelt, ist in Zweibrücken ein kompletter Gefahrstoffzug, gemäß Landesrichtlinien, vorhanden.

Folgende Fahrzeuge gehören zum Gefahrstoffzug:

Kontakt:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tags: Feuerwehr

Wichtige Telefonnummern:

  • Feuerwehr: 112
  • Polizei: 110
  • Rettungsdienst: 112
  • Giftnotruf: 06841 - 19240